Liposuktion bei Lipödem Stadium III als Kassenleistung

Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen unter bestimmten Bedingungen ab dem 1. Januar 2020 die Kosten einer Liposuktion (Fettabsaugung) für Patientinnen, die am Lipödem im Stadium III an Armen und Beinen erkrankt sind. Es werden auch die Kosten für die Lokalanästhesie und die eingesetzten Absaugkanülen von den Krankenkassen getragen.

 

Hauptkriterien für eine Fettabsaugung per Kassenleistung sind großlappig überhängende Gewebeanteile sowie ein Body Mass Index (BMI) bis 40. Für nähere Informationen zur Diagnose und Indikationsstellung kontaktieren Sie gerne unsere Praxis!

 

Die Regelung für die Übernahme der Liposuktionskosten im Stadium III als Kassenleistung ist vorerst bis Ende 2024 befristet. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen Erkenntnisse aus einer Erprobungsstudie vorliegen. Diese Studie untersucht die Wirkung der Liposuktion in allen Stadien des Lipödems. Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ermöglicht gesetzlich versicherte Patientinnen vor dem Abschluss der Studie operativ behandelt zu werden.

 

Das Lipödem betrifft in der Regel ausschließlich Frauen und ist erkennbar an der disproportionalen Vermehrung des Fettgewebes an den Armen und Beinen. Dabei kann die Fettverteilungsstörung im Stadium III zu starken Schmerzen (Druck- und Berührungsschmerzen) und Einschränkungen in der Bewegung führen.

 

Haben Sie weitere Fragen zur Fettabsaugung bei Lipödem im Stadium III? Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten, die Sie umfassend über die Behandlung aufklären.

Lipödem-Operationen per Kassenleistung sind ab jetzt im MVZ Praxis Dr. Cornely Köln möglich.

Weitere Informationen